Neue WeHen

Liebe werdende Hebammen!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Ihr habt einen der begehrten Ausbildungsplätze ergattert und seid auf dem Weg zum schönsten Beruf der Welt!! Ich wünsche Euch für die Ausbildung viel Kraft, Durchhaltevermögen und vor allem Enthusiasmus. Vor Euch liegen drei aufregende Jahre voller Veränderungen. Ihr werdet viel spannendes sehen und lernen, werdet die schönsten und intensivsten Momente im Leben von Familien begleiten, werdet staunen und bewundern, lachen und weinen und Euch wahrscheinlich noch oft fragen: Warum ich? Warum wurde ausgerechnet ich ausgewählt?

Die Antwort ist: weil Ihr die richtigen seid! Ihr seid jetzt werdende Hebammen, weil Ihr genau das ausstrahlt. Ihr glaubt daran, dass Schwangerschaft und Geburt normale Lebensvorgänge sind und möchtet die Frauen und Kinder darin begleiten und unterstützen. Mit Euren Augen, Euren Worten und Euren Händen – mit manchmal so kleinen Dingen könnt Ihr eine Frau, die am Ende ihrer Kräfte ist, wieder aufrichten und ihre Energien wecken. Ihr geht mit ihr von Augenblick zu Augenblick, von Wehe zu Wehe… alle kleinen, aber schweren Schritte, bis sie ihr Kind in den Armen hält. Ihr werdet erleben mit welcher Kraft sich das Leben seinen Weg bahnt. Ihr werdet dabei sein, wenn eine Mutter zum ersten Mal dem Blick ihres Kindes begegnet. Ihr werdet erleben, wie einfallsreich die Natur ist, wenn sich diese beiden beim Stillen so wunderbar ergänzen, dass die Zeit stehen zu bleiben scheint. Mit einem Lachen löst sich eine Blockade, mit einem Blick beginnt Vertrauen, mit einer Hand vermittelt Ihr Ruhe und Geborgenheit. Ihr seid Euch der Verantwortung bewusst, die Euer Beruf mit sich bringt, werdet viel lernen und Eure Sinne schulen, um die Familien kompetent betreuen zu können. Ihr alle seid selbstbewusste und einfühlsame Frauen. Ihr seid alle ganz verschieden, aber das ist gut! Denn auch jede Frau ist anders, jedes Kind ist besonders und jede Geburt ist einzigartig. Bleibt aufgeschlossen, wissbegierig, mutig und engagiert, dann kommt der Rest von ganz allein! Und wenn Ihr einmal in ein Tal kommt und nicht mehr weiter wisst, redet darüber mit anderen Hebammen in Ausbildung, zum Beispiel bei einem Treffen des Bundesrats WeHe. Ihr werdet sehen: das hilft.

Wir brauchen Eure Vorschläge und Mitarbeit!! Sagt uns, was an Eurer Schule besonders gut läuft und wobei Ihr Hilfe brauchen könntet! Wir haben schon viele Ideen gesammelt und brauchen noch mehr!!!