Neues auf der Homepage

Liebe WeHen,

sicher ist euch auch schon das neue Layout von unser BR-Homepage aufgefallen. Toll oder ? 😉

Anbei ein paar kleine Anmerkungen:

Beim Unterpunkt Studien findet ihr  Arbeiten zum nachlesen, unter anderem zum Thema „Dammschutz“.

Wir freuen uns sehr, wenn wir noch mehr Post bekommen und weitere Studien, Haus- oder Projektarbeiten auf unsere Homepage stellen können.So können wir unser Wissen miteinander teilen und voneinander lernen.

Auch die Sammlung der Schulvorstellungen soll noch weiter wachsen. Wir würden uns sehr über eure Schulvorstellungen freuen 🙂

Es grüßen euch Sandra, Lori und Tobi vom BR-WeHe 🙂

nächstes WeHe Treffen: Januar 2017 in Bensberg

Zu den eisigen Zeiten des Januar- Geschehens bereiten die
werdenden Hebammen der Hebammenschule Bensberg das nächste Ratstreffen vor. Ihr WeHen aus ganz Deutschland, ihr seid eingeladen. Schwingt euch auf eure fahrbaren Gestelle, ob Fahrrad, Auto, Bahn, oder Flug – gekrochen, gesprungen, geflogen, gedreht – meldet euch an zu einem gemütlichen, informativen, gesprächigem, lehrreichem, wohlfühlendem Beisammensein.
Haut in die Tasten und lasst uns wissen, ob ihr mit dabei seid.
Mit „WeHeTreffen.bensberg2017@gmx.de“ öffnet sich euch Tür und Tor. Aber Obacht – seid geschwind, die Teilnehmer Anzahlt ist begrenzt.
Für alle weit Angereisten gibt es natürlich einen Schlafplatz. Zu einem gemütlichen zusammensein darf auch die Lagerfeuer Atmosphäre nicht fehlen, daher gibt es wieder einen Schlafsaal, indem wir alle gemeinsam mit Isomatte und Schlafsack die Nächte verbringen. Frühstück, Mittag- und Abendessen, leckeren Kuchen und Snacks… für alles ist gesorgt. Es gibt jedoch einen kleinen Unkostenbetrag von 10 Euro pro Person.
Auf nach Bensberg liebe Leut. Die Wehen aus Bensberg freuen sich auf euch!

Vorankündigung Herbsttreffen

Liebe WeHen,
das große Sommertreffen ist nun eine Woche her. Freudig können wir zurückblicken auf ein Wochenende voller spannender Vorträge. Zu Gast waren unter anderem Michel Odent, Dr.Eldering, die DGHWI und Ver.di !
Mehr Infos dazu in Kürze.
Jedoch können wir euch schon erneut mitteilen :
SAVE THE DATE !
Wir freuen uns, dass das nächste WeHen-Treffen bereits in Planung ist und wir euch in Stuttgart im Oktober Willkommen heißen dürfen!

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen alle neuen WeHen, die im September und Oktober begonnen haben, herzlich!
Sie sind die Ersten, die unsere neuen ‚Starter-Kits‘ bekommen haben – ein Kitteltaschenheftchen, ein Namensschild und einen Begrüßungsbrief.

Fachtagung von Hebammen für Hebammen in Ausbildung – 26. und 27. April 2013

Die dritte Ein Schimmer guter Hoffnung -Tagung fand dieses Jahr in Wiesbaden im Zeichen vergessener Hebammenkünste statt . Wir starteten mit einem Vortrag des Psychosomatikers und Hypnotherapeuten Gunther Schmidt, der uns neben theoretischer Basis hilfreiche Anwendungen zum Überleben im Klinikalltag an die Hand gab. Das Kamingespräch lud zum gemütlichen Austausch zwischen freiberuflichen Hebammen und Hebammen in Ausbildung ein und ließ den ersten Tag voller neuer Eindrücke und Gedanken ausklingen.

Am zweiten Tag erhielt der Bundesrat WeHen durch die im Januar neu gewählte Delegierte Julia Schmitt Gelegenheit sich vorzustellen und kurz von dem letzten Ratstreffen zu berichten. Margarete Sommer erzählte in „ von einer, die auszog…“ vom doch mühsamen Weg durch die klinische Ausbildung zur freiberuflichen Hebamme. Dieser Geschichte voll Hoffnung und Kampf, voll Schatten und Licht, verdanken wir diese Tagung.

Danach war es uns gegönnt Edith Winter aus dem Hebammenkoffer plaudern zu hören, der weniger mit Geräten als mit viel Erfahrung gefüllt zu sein scheint. Jutta Ott-Gmelch sprach über die Zeit die das Gebären braucht, und das dies jenseits von Standards der Klinischen Geburtshilfe andere Formen anzunehmen vermag. Da stockte doch der ein oder anderen der Atem, wenn man bei gutem Zustand der Mutter auch einfach ein wenig länger auf das Kind oder die Plazenta warten kann. So bekam frau eine Ahnung davon, dass dies eine ganz andere Geburtshilfe sein muss, als sie sie bisher kannte. Die dritte im Bunde war Ina Rieder die Hilfe bei Beckenendlage bot. Sie berichtete von Zwillings- und Beckenendlagengeburten in der Hausgeburtshilfe und klärte uns über Dos und Don´ts auf. Prof. Dr. Sabine M. Dörpinghaus machte uns durch ihre These der Leibphänomenologie Mut unserem Gespür zu vertrauen. Sie zeigte sehr eindrücklich auf, dass Aspekte des Geburtsgeschehens nicht nur auf der naturwissenschaftlichen Ebene wahrgenommen und beurteilt werden können, sondern dass unser Körper ein Instrument zur Wahrnehmung feinerer Impulse ist, denen es zu vertrauen gilt.

Voll guter Hoffnung und mit neuen Anregungen die unter uns werdenden Hebammen auch kontrovers diskutiert wurden entließ uns diese Tagung wieder in den Ausbildungsalltag.

Die Hebamme gehört in den Beipackzettel

In den Beipackzetteln für Schwangerschaftstests findet sich als Ansprechpartner der werdenden Mutter bisher nur der Gynäkologe. Dies soll sich ändern. Auf dem Ratstreffen in Tübingen wurde ein Schreiben an Hersteller von Schwangerschaftstests verfasst mit der Bitte die Hebamme als Ansprechpartnerin neben dem Gynäkologen aufzunehmen. So wird die frühe Kontaktaufnahme zur Hebamme gefördert und die Frauen können von Anfang an umfassend betreut werden. Dieses Schreiben ist hier verfügbar neben einer Liste von Adressen der Hersteller und deren Ansprechpartner.

So gehts! Einfach den Brief herunterladen, die Adresse eingeben und abschicken. Durch möglichst viele Einsendungen können wir die Aufmerksamkeit bekommen und erreichen etwas. Viel Spaß!

Adressverzeichnis Hersteller von Schwangerschaftstests

Schwangerschaftstest Vorlage

Mitgliedschaft BfHD beitragsfrei

Immer wieder war es ein Thema bei unseren Treffen: nun ist die Mitgliedschaft im Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands e.V. für werdende Hebammen beitragsfrei!

Hier kannst Du Mitglied werden.

 

Ratstreffen im Oktober und im Januar

Ein tolles erfrischendes Ratstreffen in Osnabrück liegt hinter uns.
Wir haben akupunktiert, über Kommunikation und Studium gesprochen und wie immer einen wertvollen Austausch untereinander genießen dürfen.
Die Osnabrücker WeHen haben das ganz hervorragend organisiert und wir bedanken uns ganz herzlich dafür!

Und zur Unterstützung haben wir in Osnabrück eine neue Schatzmeisterin gewählt:
Johanna Büttner von der Hebammenschule Berlin Charité wird von nun an unsere Finanzen verwalten. Vielen Dank dafür!

Das Ratstreffen im Januar wird nun von der Hebammenschule in Tübingen ausgerichtet. Es wird am letzten Januarwochenende vom 25. bis 27.Januar stattfindet. Darauf freuen wir uns jetzt schon und bedanken uns ganz herzlich für das Engagement!

Nun stehen direkt kurz bevor die Bundesdelegiertentagung des Deutschen Hebammenverbands vom 21. bis 23.November, an der wir in diesem Jahr wieder mit zehn werdenden Hebammen teilnehmen dürfen. Davon werden wir natürlich im Anschluss berichten und auch von der Tagung der leitenden Hebammen in Kreißsälen mit angeschlossener Hebammenschule Ende November wird es einen Bericht geben.
Per E-Mail werdet ihr über Ablauf und neue Entwicklungen informiert.

Wenn Dir ein Anliegen besonders am Herzen liegt, schreib uns gerne eine Nachricht, dann werden wir in unseren Vorträgen darauf eingehen.

Vielen Dank für euer Engagement und die tolle Gemeinschaft mir euch!